Heißer Herbst im Anmarsch

Nein, von Entspannung kann hinsichtlich der spanischen Wirtschaftskrise noch keine Rede sein. Derzeit prognostiziert die Stiftung der Sparkassen (FUNCAS), dass Spanien im zweiten Halbjahr 2010 erneut in die Rezession rutschen könnte. Die beiden größten Gewerkschaften des Landes planen zudem für den 29. September einen Generalstreik. Die kommunistische CCOO und die sozialistische UGT wehren sich vor allem gegen das Sparpaket der Regierung, das auch eine Lockerung des Kündigungsschutzes vorsieht. Definitiv wird das Parlament aber erst nach der Sommerpause über die Maßnahmen abstimmen. Außerdem zeichnet sich jetzt ab, dass es trotz der bevorstehenden Mehrwertsteuererhöhung zum 1. Juli auf dem Immobilienmarkt kaum Impulse gegeben hat.

Dieser Beitrag wurde unter Europa, Spanien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.